Quer durch Südafrika

Quer durch Südafrika
Die schönsten Momente in einem Bild

Zur Übersicht wo was liegt und wo ich was erlebt habe

Freitag, 5. September 2014

Die erste Arbeitswoche

Nachdem Claire, Johanna und Ich am Wochenende die meiste Zeit damit verbracht haben unsere Wohnung für uns aufzuräumen, zu putzen, die Fenster zu säubern und unsere Zimmer jeweils einzurichten startete am Montag unsere erste Arbeitswoche. 
Das Esigodini Center





Am Montag fuhren Johanna und Ich mit Pat, der zuständigen hier vor Ort für das Programm in den beiden Centern, nach der Besprechung mit allen im Büro, zu diesen. Nach einer 2 minütigen Fahrt von der Stadt in die Townships kamen wir zuerst in das ältere Centre, Esigodini. Dort wurden uns die Räumlickeiten gezeigt und die Regeln für die Arbeit in diesen erläutert. Im Anschluss ging es dann zu dem jüngeren Centre, Imbali. Nach einer weiteren 20 minütigen Fahrt in einen anderen Teil des riesigen Township Gebietes wurden uns dort auch die verschiedenen Räume gezeigt und wir wurden dem Personal vorgestellt wurden, genoss ich mit Johanna die Mittagspause, bevor die Kinder kamen, in der Sonne. 
Nach kurzer Zeit fragte mich der junge Hausmeister Zenso ob ich Lust hätte mit ihm Fußball zu spielen und am Abend das Fußballtraining mit zu gestalten. So spielte ich mit ihm ein bisschen Fußball. 

Als später die Kinder der Klassen 1,2,3 und 4 aus der Schule ins Centre kamen, machte ich zuerst mit den erst Klässlern Puzzle. Als diese fertig waren, bekamen sie was zu Essen und zu trinken und durften nach Hause gehen.
Danach übte ich mit den dritt Klässlern die Zahlen auf Englisch von 1 bis 100. Nachdem auch diese das Essen bekommen hatten, stellte Zenso mir seine Mannschaft vor. Im Anschluss machten die Jungs sich warm und wir machten ein kleines Trainingsspiel.

Am nächsten morgen wurden uns unsere Aufgaben im Büro erklärt. Diese teilten wir vorläufig bis Fiona kommt unter uns auf. Ich beschäftigte mich mit der Verwaltung der ankommenden und ausgehenden Post und gab diese im Computer ein und sortierte sie.
Später nach der Mittagspause fuhren wir nach Esigodini wo ich zusammen mit Mafika, einem Lehrer und dem Trainer der Fußball Mannschaft in diesem Centre, mit verschiedenen Altersstufen nacheinander eine Lesestunde auf Englisch machte.

Nach der Arbeit fuhren Claire, Johanna und Ich dann in eine Halle in der eine große Kletterwand angebracht ist und wo man für wenig Geld jeder Zeit klettern gehen kann. 

Mittwoch und Donnerstag sahen auf der Arbeit ähnlich aus. Vormittags Büroarbeit und Nachmittags Arbeit mit den Kindern in den Centern. 
Doch als wir Donnerstag etwas früher als sonst nach Esigodini kamen trafen wir dort noch die Kinder der Preschool und spielten mit diesen ne gute Stunde bevor sie dann nach Hase mussten.



Freitag fuhr ich schon um halb 12 zum Center, da Mafika mich gebeten hatte, um 12 beim Fußballspiel mit zu machen. Dort spielte ich gut zwei Stunden mit 10 jährigen und älteren Kindern mit Mafika  in der Sonne Fußball. 

Ja im Anschluss half ich noch ein wenig beim aufräumen mit und im Anschluss war die erste Woche auch schon vorbei.

Als Fazit kann ich nun sagen, dass es mit hier sehr gut gefällt. Die Arbeit ist abwechslungsreich und macht mir Spaß. Außerdem habe ich mich inzwischen in der Wohnung eingelebt und fühle mich schon richtig wohl.

Ihr werdet bald wieder von mir hören und bis dahin euch allen liebe Grüße aus dem warmen Südafrika ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen